Temporausch auf dem «Nordica Speedrun» in Davos

dominik paris

Wer Tempo und eine rasante Abfahrt liebt, sollte den «Nordica Speedrun» auf Parsenn testen. Und dabei versuchen, die kürzlich aufgestellte Bestmarke von Dominik Paris mit 107 Kilometer pro Stunde zu schlagen. Als Hauptpreis lockt ein handsigniertes Paar Nordica-Skier des Speed-Königs.

Austragungsort des sportlichen Kräftemessens ist der «Nordica Speedrun» im Skigebiet Parsenn in Davos. Auf der extra abgesperrten Rennstrecke können alle Ski- und Snowboardfahrenden ihre schnellste Fahrgeschwindigkeit messen lassen. Vom Starthäuschen, wo man mit dem Skipass eincheckt, führt die Strecke neben der Dorftälli-Piste aus bis hinunter zum Höhenweg. Im Ziel angelangt, zeigt eine grosse Anzeige die gefahrene Geschwindigkeit. Im Anschluss kann man sich ein Erinnerungsfoto der persönlichen Abfahrt inklusive Geschwindigkeitsangabe herunterladen.


Dominik Paris legt vor
Diese Wintersaison gilt es eine ganz besondere Geschwindigkeit zu schlagen. Kein Geringerer, als der sechsfache Bormio-Abfahrtsweltcup-Sieger hat vorgelegt. Wer am nächsten an die von Dominik Paris gefahrene Höchstgeschwindigkeit von 107 km/h herankommt oder sogar noch schneller ist, kann Preise gewinnen. Dazu zählen ein signiertes Paar Nordica-Skier des Speed-Königs Paris als Hauptpreis oder Tageskikarten. Um an dieser Geschwindigkeits-Challenge teilzunehmen, ist lediglich eine Abfahrt auf dem «Nordica Speedrun» im Skigebiet Parsenn sowie die Skipass-Registrierung auf skiline.cc notwendig. Die Bergbahnen Davos Klosters verlosen Ende April zum Skisaisonende die Preise.

davos.ch/nordica

Ähnliche Artikel

Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.