Ariella Käslin für Davos Klosters am Start des Swiss Epic Graubünden

Die ehemalige Kunstturnerin Ariella Käslin wird gemeinsam mit ihrem Partner Oliver Friedrich für Davos Klosters an den Start des Swiss Epic Graubünden 2020 gehen. Dabei stehen der Spassfaktor und die Freude am Erklimmen der Berge im Vordergrund. Inwiefern sich die Beiden zwischen den 250 Teams am Start durchsetzen werden, ist unklar. Fact ist, sie stehen eindeutig für „Sports unlimited“.

Wer sich für das Swiss Epic Graubünden anmeldet, gehört zu den passionierten Mountainbikern. Zumal die diesjährige Streckenführung von Laax via Arosa nach Davos während 320 Kilometern äusserst anspruchsvoll ist. Es gilt, 12‘250 Höhenmeter zu bewältigen. Und dies über ein anspruchsvolles Terrain hinweg. Ariella Käslin ist bekannt für ihren Ehrgeiz und die konzentrierte Art, sich an Herausforderungen zu wagen: als ehemalige Schweizer Kunstturnerin nennt sie diverse Gold-/Silber-/Bronzemedaillen an Welt- und Europameisterschaften ihr Eigen. 

Übernachten im UNESCO-Welterbe

Das Angebot «Flimser Sternenhimmel im UNESCO-Welterbe Sardona» bietet diesen Sommer erstmals die Möglichkeit einer Übernachtung unter freiem Himmel beim Besucherpavillon Sardona. Aber mehr noch, handelt es sich schliesslich um ein zweitägiges UNESCO-Gesamterlebnis.

In tiefschwarzer Bergnacht, fernab aller Städte, funkeln unzählige Sterne am Firmament. Und wenn dann frühmorgens die ersten Sonnenstrahlen die Berggipfel beleuchten, endet eine unvergessliche Nacht mit einem weiteren Highlight.

Fünf Plätze vorgerückt: Hotel Paradies Ftan bewegt sich mit neuartigem Konzept in bester Gesellschaft

Das 5-Sterne-Hideaway «Paradies» in Ftan hat die Trends in der Schweizer Luxushotellerie längst erkannt. Nachdem letztes Jahr Gastgeberin Meike Bambach vom führenden Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz zur Hotelière des Jahres 2019 gekürt wurde, schafft das kleine feine Haus im Unterengadin nun im Hotel-Ranking der Bilanz einen tüchtigen Sprung nach vorn – vom 18. auf den 13. Platz der besten Schweizer Ferienhotels.

Es mag zwar auf den ersten Blick ein wenig abgelegen scheinen, in Ftan im Unterengadin – aber das ist auf den zweiten Blick und in diesen Zeiten geradezu ein Luxus. Und es hat noch mehr Privilegien zu bieten: das 5-Sterne-Haus «Paradies» ob Scuol. Und vor allem bringt das «Paradies» das aktuelle Gäste-Bedürfnis von «Splendid Isolation» auf den Punkt. Dies hält auch das führende Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz in seinem neuesten Hotelrating fest. Hotelexperte Claus Schweitzer hievt das Hotel, das im deutschen Sprachraum mit seinem All-inclusive-Clubkonzept für 5-Sterne-Häuser einen innovativen Weg beschreitet, neu auf Platz 13 der besten Schweizer Ferienhotels.

Projekt «goswim» – Barrierefreies Badevergnügen für alle

Trotz Corona haben unterdessen viele Badeanstalten wieder geöffnet. Damit Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung die Badis besuchen können, müssen sie wissen, wo dies möglich ist. Der Schwimmbadführer «goswim» von Procap hilft ihnen dabei. Dieser ist neu auch online unter www.badi-info.ch, dem Schweizer Schwimmbad-Portal abrufbar.

Viele der rund 700 Freibäder und rund 300 Hallenbäder in der Schweiz haben Mitte Juni ihre Türen nach dem Lockdown wieder geöffnet. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist der Besuch einer Badeanstalt jedoch nicht immer einfach, denn nicht überall ist ein barrierefreier Zugang gewährleistet. Für diese Personen ist es deshalb wichtig, sich bereits vor einem Besuch über die Lokalität und die Infrastruktur informieren zu können.

Bierwanderig 2020 - der erste Outdoor Event in Zürich

Fast 55 Liter Bier konsumieren die Schweizer und Schweizerinnen pro Jahr. Schnell ein Bier nach der Arbeit oder im Sommer gemütlich auf der Terrasse: Bier ist allzeit beliebt. Dank den vielen kleinen, lokalen Brauereien hat man in der heutigen Zeit zudem auch die Qual der Wahl.

Damit man bei diesem riesigen Sortiment seine Vorlieben auf einfache und lustige Weise herausfinden kann, gibt es die Bierwanderig: Am Samstag, den 29. August 2020 findet diese bereits zum dritten Mal auf dem Uetliberg mitten in Zürich statt. An diesem Event kann man mit Freunden und Familien gemütlich eine zehn Kilometer Wanderroute meistern und kommt dabei an verschiedenen Bierstationen vorbei, bei welchem man mit einem Ticket ein grosses Biersortiment testen kann.

Wiedereröffnung des gesamten Thermalbads Zurzach

Es sprudelt wieder bei uns und die Freude ist riesig: Am 6. Juni öffnen wir unsere Türen der gesamten Thermalbad-Anlage. Auch das Badrestaurant erstrahlt in neuem Glanz und öffnet für Sie.  
Wir bieten Ihnen in der aktuellen Zeit viel mehr Raum und beste Qualität. Geniessen Sie jetzt zum Beispiel eine Auszeit nur zu zweit in unserem Dampfbad im SPA Medical Wellness Center.
Sie dürfen sich über viele Erneuerungen freuen. Und wir freuen uns ganz besonders auf Sie, liebe Gäste!

Öffnungszeiten (ab 6. Juni)

Montag – Sonntag 09.00 - 21.00 Uhr

Die Textilsaunen wie auch die Saunalandschaft im SPA Medical Wellness Center werden ebenfalls am 6. Juni geöffnet. Einzig die Bohrturm-Saunen und der Shop bleiben vorerst geschlossen.

Erste buchbare Golf-Rundreise durch Graubünden

Graubünden als grösste Golf-Destination der Schweiz führt mit der «Alpine Circle Golf Tour» ein neues Angebot ein. Die neue Golf-Rundreise durch Graubünden kann ganz nach individuellen Vorlieben zusammengestellt werden. Ganz unter dem Motto «Jeden Tag ein neuer Golfplatz» profitieren Gäste ab zwei Übernachtungen von einer einheitlichen Greenfee auf allen zwölf Golfplätzen im grössten Kanton der Schweiz. Verbunden mit vier Sehenswürdigkeiten, über 40 Golfhotels und einer Vielzahl an Greens ist die «Alpine Circle Golf Tour» für erfahrene Golfer wie auch für Einsteiger ein abwechslungsreiches Golferlebnis.

Zum ersten Mal ist eine individuell buchbare Golf-Rundreise in der Schweiz möglich. Mit elf Golfclubs und zwölf Plätzen – vom 9-Loch-Platz in Sedrun bis zum eleganten PGA-Golfkurs im Engadin – bietet der grösste Kanton der Schweiz alles, was das Golfer-Herz höherschlagen lässt. Ab zwei Übernachtungen erhalten Gäste den Vorteil von einer Einheits-Greenfee in Graubünden. Für Abwechslung ist dank der Vielzahl an Golfplätzen in Graubünden gesorgt. Über 40 Golfhotels – von einfach bis luxuriös, vom Stadthotel bis hin zum Hideaway – garantieren besten Standard für die Golf-Gäste. Jeden Tag auf einem anderen Green abschlagen, lautet somit die Devise der «Alpine Circle Golf Tour».

Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.